top of page
  • AutorenbildDaniela

Kitchari - das Königinnen Gericht des Ayurveda


Kitchari – dieses Gericht ist für alle 3 Doshas gut und gilt als reinigend, heilend und nährend. Es enthält alle wichtigen Nährstoffe und man kann daher gut auch eine Zeitlang nur dieses Gericht essen. Im klassischen Ayurveda wird Kitchari bei einer Entgiftungswoche eingesetzt.

Zutaten​ ​(3-4​ ​Portionen): 1 1/2 ​TL​ ​Ghee 1​ ​Tasse​ ​Mungo Bohnen​ ​(oder MungDhal) 1​ ​Tasse​ ​Reis je​ ​1​ ​Zucchini, ​ ​Karotte und​ ​Fenchelknolle, Kürbis, Petersilienwurzel oder ähnlich je​ ​1⁄2​ ​TL​ ​Koriander-,​ ​Fenchel-,​ ​Kreuzkümmelsamen, ​ ​Anis, Kardamomsamen, Pipali

in Pulverform: Kurkuma​, Ingwer (frischer Knollen oder Pulver), schwarzer Pfeffer eine​ ​Prise​ ​Asafoetida etwas​ ​Zitronensaft evtl.​ ​etwas​ ​Garam​ ​Masala​ ​oder​ ​Currypulver Steinsalz


Zubereitung:

1. Dhal eine halbe Stunde vor dem Kochen in (gefiltertes) Wasser einlegen. Falls du ganze Mungo bohnen verwendest empfehle ich, diese über Nacht einzulegen.

2. Reis​ ​und​ ​Dhal​ ​waschen​, ​das​ ​Gemüse​ ​schnippeln.

3. Ghee​ ​in​ ​einem​ ​Topf​ ​erhitzen​ ​und​ ​die​ ​ganzen ​Gewürze​ ​kurz​ ​darin​ kurz ​anrösten. ​

4. ​Den gemischten​ ​Reis, ​ ​Dhal​ ​dazugeben​ ​und​ ​kurz​ ​mit​ ​anrösten. ​ ​Gib nun das Gemüse dazu und bring es mit​ ​ca.​ ​6​ ​Tassen​ ​Wasser​ ​zum​ ​Köcheln​.

5. Die Pulvergewürze hinzufügen​ ​und​ ​ca.​ ​40​ ​Minuten​ ​zugedeckt​ ​köcheln​ ​lassen​ ​

6. Immer wieder im Urzeigersinn umrühren - so lädst du das Essen mit positiver Energie auf.

7. Am Schluss ​mit​ ​dem Steinsalz​ ​und​ ​etwas​ ​Zitronensaft​ ​abschmecken.


Für Kapha und Pitta: Gib ein paar ​frische​ ​Kräutern​ wie Peterli, Basilikum, Kerbel oder auch Sprossen dazu. Würze es mit Zimt und grünen Chiles, das regt den Stoffwechsel an. Wenn du nicht so hungrig bist, nimm gerne etwas weniger Reis, dafür mehr Mungobohnen. Du kannst den Reis auch gut durch Pseudogetreide wie Quinoa oder Amaranth ersetzen.


Für Vata: Bei Vata sind trockene Eigenschaften vorherrschend. Du kannst ein bisschen mehr Ghee dazugeben oder auch 1-2 Teelöffel Tahini beimischen, das gibt eine wunderbar rahmige Version des Kitcharis :-). Kohlenhydrate sind gut, falls du dich etwas ausgezehrt fühlst nimm etwas mehr Reis. Röste ein paar Mandeln, Kürbiskerne oder Hanfsamen mit an.


Pitta: Nimm statt Ghee Kokosöl. Gib 1-3 EL Kokosmilch bei. Nimm weniger scharfe Gewürze dafür mehr süsse (Kardamom zb.) Geschmacksrichtungen und Reis. Limette statt Zitrone - für die Kühlung.


Zusätzliche Idee:

Wusstest du, dass du auch mit ätherischen Ölen kochen kannst? Versuch es mal mit Kardamom, Zitronen oder Limettenöl. Hier gibst du einfach am Schluss (nicht kochen) 1-3 Tropfen des Öls dazu. ACHTUNG: Die ätherischen Öle müssen 100% rein sein und mit 'Nahrungsergänzung' oder 'Supplement' gekennzeichnet sein. und eine gute Qualität ansonsten auf keinen Fall einnehmen.










28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page